Sonntag, 10. April 2016

SuB-Sonntag: Habt ihr eine Grenze für die Anzahl eurer SuB-Bücher?



Ich bin auf noch eine Aktion gestoßen, die ich mal ausprobieren möchte. Ich schaue mich derzeit um, welche es so gibt und womit ich meinen Blog so füllen könnte, wenn ich gerade keine neue Rezension auf Lager habe.^^

Diese Aktion wird organisiert von Bookwavemiri.

Die Frage diesen Sonntag lautet: Habt ihr eine Grenze für die Anzahl eurer SuB-Bücher?




Jein. Eine genaue Zahl setze ich mir nicht, das geht eher so nach Gefühl, aber ich achte schon darauf, dass es nicht zu viele werden.

Früher - da hatte ich noch einen Booktube-Channel - habe ich sehr viele Bücher gekauft und hatte irgendwann einen riiiiesigen SuB. Irgendwann habe ich dann einen abrupten Kaufstopp eingelegt und beschlossen, den SuB erstmal abzuarbeiten. Das hat dann zwei Jahre gedauert, bis am Ende nur noch fünf Bücher übrig blieben, die mir inzwischen nicht mehr zusagten.

Im Moment umfasst mein SuB genau 20 Bücher. Genau genommen gehören aber noch einige dazu, die ich derzeit bei meinen Eltern geparkt habe, weil ich sie nicht in absehbarer Zeit lesen werde aber hoffentlich doch irgendwann.  Und es gibt noch Bücher, die ich nur teilweise gelesen habe und irgendwann mal beenden möchte.

Natürlich ist meine Wunschliste deutlich größer als mein SuB und sie wächst jedes Mal, wenn ich auf einem Blog oder bei Youtube oder in der Buchhandlung was Tolles entdecke. Aber erstmal wird nichts gekauft, denn sonst verliere ich die Bücher aus den Augen, die jetzt gerade auf dem SuB sind und die ich ja eigentlich auch gerne lesen möchte.

Dabei kommt es mir sehr entgegen, dass es genau 20 Bücher sind, denn ich mag runde Zahlen, das fühlt sich nach "einer Einheit" an. Ich möchte erst auf 10, besser noch auf 5, Bücher herunterkommen, bevor wieder neue dazu gekauft werden.

Übrigens ist auch die Anzahl der gelesenen Bücher in meiner Wohnung gar nicht so groß (20-30). Da ich in einer kleinen Einzimmerwohnung lebe und nicht viel Platz habe, bringe ich die gelesenen Exemplare immer mit zu meinen Eltern, wenn ich sie mal wieder besuche. Dort in meinem ehemaligen Kinderzimmer ist noch viel leere Regalfläche.
Ich würde die Bücher eh nicht in absehbarer Zeit noch einmal lesen, brauche hier auch den Platz, will sie aber dennoch behalten und da ist das eine gute Lösung. Und jedes Mal, wenn ich nach Hause komme, kann ich sie betrachten und mich über sie freuen. :)
Es gibt aber ein paar Bücher, die ich trotzdem hier behalte, weil sie mir besonders gut gefallen haben oder Teil einer noch nicht beendeten Reihe sind.


Kommentare:

  1. Ich hatte eine Zahl xD Anfangs habe ich gesagt, dass ich nicht über 50 Bücher kommen wollte.
    Jetzt sind es 72 und es werden mehr.
    aber ich arbeite dran ihn zu verringern.

    Aber zwei Jahre nichts kaufen? Das wäre mir zu lange xD

    Liebe Grüße Lilly Lesepanda

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe da auch keine Grenze. Was mir gefällt, kommt eben auf den SuB (bzw. vorher auf eine Leseliste). Mein SuB ist schon ganz schön aus dem Leim gegangen, aber das macht ihm nichts aus ;)

    AntwortenLöschen